Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 832 mal aufgerufen
 Zitatensammlungen berühmter Philosophen & Denker
Seiten 1 | 2
greatmum Offline




Beiträge: 7.842

04.01.2007 22:31
#16 RE: Khalil Gibran libanesischer Dichter (1883 - 1931) antworten

Was du für hässlich hältst, ist es nicht das, was du niemals versucht hast zu erreichen und dessen Sinn zu verstehen du niemals wünschtest? Wenn es Hässliches gibt, so sind es die Schuppen auf unseren Augen und das Wachs, das unsere Ohren verstopft. Mein Freund, nenne nichts hässlich außer der Furcht deiner Seele angesichts ihrer eigenen Erinnerungen.

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

04.01.2007 22:31
#17 RE: Khalil Gibran libanesischer Dichter (1883 - 1931) antworten

Wenn du das Ende von dem erreichst, was du wissen solltest, stehst du am Anfang dessen, was du fühlen solltest.

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

04.01.2007 22:31
#18 RE: Khalil Gibran libanesischer Dichter (1883 - 1931) antworten

Wenn du sehen könntest, mein betrübter Freund, dass das Unglück, welches dir im Leben widerfährt, die gleiche Kraft ist, die dein Herz erleuchtet und deine Seele aus den Niederungen des Spottes zum Thron der Wertschätzung emporhebt, würdest du dein Schicksal annehmen und es als ein Vermächtnis betrachten, das dich bildet und weise macht.

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

04.01.2007 22:32
#19 RE: Khalil Gibran libanesischer Dichter (1883 - 1931) antworten

Wir würden vor dem Glühwürmchen ebenso ehrfürchtig stehen wie vor der Sonne, wenn wir nicht an unsere Vorstellungen von Gewicht und Maß [so] gebunden wären.

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

04.01.2007 22:33
#20 RE: Khalil Gibran libanesischer Dichter (1883 - 1931) antworten

Zärtlichkeit und Güte drücken nicht Schwäche und Verzweiflung aus,
sondern sie sind Zeichen der Stärke und Entschlossenheit.

greatmum4 Offline




Beiträge: 2.558

06.11.2011 22:11
#21 RE: Khalil Gibran libanesischer Dichter (1883 - 1931) antworten

Eure Kinder sind nicht Eure Kinder.

Es sind Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.

Sie kommen durch Euch, aber nicht von Euch, und obwohl sie mit Euch sind, gehören sie Euch doch nicht.

Ihr könnt ihnen Eure Liebe geben, aber nicht Eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

Ihr könnt ihrem Körper ein Heim geben, aber nicht ihrer Seele, denn ihre Seele wohnt
im Haus von morgen das Ihr nicht besuchen könnt, nicht mal in Euren Träumen.

Ihr dürft Euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie Euch ähnlich zu machen.

Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es beim Gestern.

Ihr seid die Bogen, von denen Eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.


Khalil Gibran

Wer von sich behaupten kann, er sei ohne Fehler - ist selbst einer!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de