Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 2.545 mal aufgerufen
 Advent/Nikolaus/Weihnachten
greatmum4 Offline




Beiträge: 2.558

19.06.2006 04:07
RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

Wünsche zum neuen Jahr

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass
Ein bisschen mehr Wahrheit - das wäre was

Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut
Und Kraft zum Handeln - das wäre gut

In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht
Und viel mehr Blumen, solange es geht
Nicht erst an Gräbern - da blühn sie zu spät

Ziel sei der Friede des Herzens
Besseres weiß ich nicht

Gedicht zum neuen Jahr aus "Mein Lied" von Peter Rosegger

Peter Rosegger wurde am 31. Juli 1843 in Alpl geboren, er starb am 26. Juni 1918 in Krieglach.

greatmum4 Offline




Beiträge: 2.558

26.06.2006 18:08
#2 RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

Countdown im Kreißsaal

Die Zeit, die ständig flieht und eilt
und keinen Augenblick verweilt,
kommt - Wahnsinn! - alle Jahre wieder
mit einem neuen Jährchen nieder.
Zwölf Monde trägt sie´s unterm Herzen,
selbst noch beim Schein der Weihnachtskerzen
reift´s still heran in ihrem Schoß -
doch die Entbindung ist grandios:
Schlag 12 in der Silvesternacht
wird es von ihr zur Welt gebracht
und übertritt mit Blitzesschnelle
die raumzeitliche Zauberschwelle,
an der wir, leicht beschwipst, schon warten,
um unseren Salut zu starten
mit Böllern, Krachern, guten Wünschen
samt Sekt und Feuerzangenpünschen.

Sogleich gespeist von zig Sekunden,
die sich zu Tagen, Wochen runden,
entwickelt sich das Wickelkind,
kaum daß wir halbwegs nüchtern sind,
schon bald zum ausgewachs´nen Jahr
mit Raum und Zeit als Elternpaar!
Die halten´s gnadenlos auf Touren -
kalendermäßig muß es spuren
im Wechselkleid der Jahreszeiten,
die unser Leben stets begleiten.
Am Ende wird es ungeniert
in der Geschichte deponiert.
Dort erst darf´s unbegrenzt verschnaufen,
denn seine Zeit ist abgelaufen
nächsten Silvester im Dezember -
dann heißt es auch nur noch “remember“!

Henning Brunke

greatmum4 Offline




Beiträge: 2.558

11.07.2006 05:38
#3 RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

„Wer sich im alten Jahr nicht getraut hat, wird auch dem neuen Jahr nicht trauen.”

Herbert Wehner

greatmum4 Offline




Beiträge: 2.558

12.07.2006 21:31
#4 RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

Ich wünsche dir fürs neue Jahr

Ich wünsche dir fürs neue Jahr
das große Glück in kleinen Dosen.
Das alte lässt sich ohnehin
nicht über Nacht verstoßen.

Was du in ihm begonnen hast
mit Mut und rechter Müh’,
das bleibt dir auch noch Glück und Last
in neuer Szenerie.

Erwarte nicht vom ersten Tag
des neuen Jahres gleich zuviel!
Du weißt nicht, wie er’s treiben mag,
es bleibt beim alten Spiel.

Ob gute Zeit, ob schlechte Zeit,
wie sie von Gott gegeben,
so nimm sie an und steh bereit
und mach daraus dein Leben!

Elli Michler

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

08.12.2006 02:32
#5 RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

Licht

Nun ist das Licht im Steigen,
Es geht ins neue Jahr.
Laß deinen Muth nicht neigen,
Es bleibt nicht wie es war.
So schwer zu seyn, ist eigen
Dem Anfang immerdar,
Am Ende wird sichs zeigen,
Wozu das Ganze war.
Nicht zage gleich den Feigen
Und klag' in der Gefahr!
Schwing auf zum Sonnenreigen
Dich schweigend wie der Aar!
Und wenn du kannst nicht schweigen,
So klage schön und klar!

Friedrich Rückert (1788-1866)

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

08.12.2006 02:33
#6 RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

Zu Neujahr

Will das Glück nach seinem Sinn
dir was Gutes schenken,
sage dank und nimm es hin
ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt,
doch vor allen Dingen
Das, worum du dich bemühst
möge dir gelingen.

Wilhelm Busch

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

08.12.2006 02:34
#7 RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

Von guten Mächten

Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Noch will das alte unsre Herzen quälen,
noch drückt uns böser Tage schwere Last,
ach, Herr, gib unsern aufgescheuchten Seelen
das Heil, für das Du uns bereitet hast.

Und reichst Du uns den schweren Kelch, den bittern
des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand,
so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern
aus Deiner guten und geliebten Hand.

Doch willst Du uns noch einmal Freude schenken
an dieser Welt und ihrer Sonne Glanz,
dann wolln wir des Vergangenen gedenken,
und dann gehört Dir unser Leben ganz.

Laß warm und still die Kerzen heute flammen,
die Du in unsre Dunkelheit gebracht,
führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen.
Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht.

Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet,
so laß uns hören jenen vollen Klang
der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet,
all Deiner Kinder hohen Lobgesang.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

08.12.2006 02:34
#8 RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

Ein neues Buch, ein neues Jahr

Ein neues Buch, ein neues Jahr
Was werden die Tage bringen?
Wird's werden, wie es immer war,
Halb scheitern, halb gelingen?
Ich möchte leben, bis all dies Glüh'n
Rückläßt einen leuchtenden Funken.
Und nicht vergeht, wie die Flamm' im Kamin,
Die eben zu Asche gesunken.

Theodor Fontane

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

08.12.2006 02:35
#9 RE: Gedichte / Zitate zum Jahresausklang Antworten

Zum neuen Jahr

Zwischen dem Alten
Zwischen dem Neuen,
Hier uns zu freuen
Schenkt uns das Glück,
Und das Vergangne
Heißt mit Vertrauen
Vorwärts zu schauen,
Schauen zurück.

Stunden der Plage,
Leider, sie scheiden
Treue von Leiden,
Liebe von Lust;
Bessere Tage
Sammeln uns wieder,
Heitere Lieder
Stärken die Brust.

Leiden und Freuden,
Jener verschwundnen,
Sind die Verbundnen
Fröhlich gedenk.
O des Geschickes
Seltsamer Windung!
Alte Verbindung,
Neues Geschenk!

Dankt es dem regen,
Wogenden Glücke,
Dankt dem Geschicke
Männiglich Gut;
Freut euch des Wechsels
Heiterer Triebe,
Offener Liebe,
Heimlicher Glut!

Andere schauen
Deckende Falten
Über dem Alten
Traurig und scheu;
Aber uns leuchtet
Freundliche Treue;
Sehet, das Neue
Findet uns neu.

So wie im Tanze
Bald sich verschwindet,
Wieder sich findet
Liebendes Paar,
So durch des Lebens
Wirrende Beugung
Führe die Neigung
Uns in das Jahr.

Johann Wolfgang von Goethe

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de