Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 477 mal aufgerufen
 Laura37s gesammelte Werke
Laura37 Offline




Beiträge: 252

06.03.2008 09:59
RE: Frühling antworten






Blauer Schmetterling
Blütenpracht und Farbenspiel
zum Verlieben schön


Ein Veilchensträußchen
in Liebe zur Nostalgie
einfach zauberhaft






Da ist der Himmel
wo neu Hecken und Bäume
zum Lichte streben


Die Frühlings Boten
Mitten im Weltgetümmel
Sind des Gärtners Traum


Ins himmlische Blau
malt eine weiße Wolke
Kunstornamente


Laura37 Offline




Beiträge: 252

06.03.2008 10:18
#2 RE: Frühling antworten

[color=white][font=comic][size=2]

Wie liegt die Welt so frisch und tauig
vor mir im Morgensonnenschein.
Entzückt vom hohen Hügel schau ich
ins frühlingsgrüne Tal hinein.

Mit allen Kreaturen bin ich
in schönster Seelenharmonie.
Wir sind verwandt, ich fühl es innig,
und eben darum lieb ich sie.

Und wird auch mal der Himmel grauer;
wer voll Vertraun die Welt besieht,
den freut es, wenn ein Regenschauer
mit Sturm und Blitz vorüberzieht.


(Wilhelm Busch)
[/size][/font][/color]

Laura37 Offline




Beiträge: 252

06.03.2008 10:24
#3 RE: Frühling antworten

[size=2]




Halte dir jeden Tag dreißig Minuten
fuer deine Sorgen frei,
und in dieser Zeit mache ein Nickerchen






Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt

Erich Fromm






Blumen sind Sendboten Gottes
aus einer anderen volllkommenen Welt

Zenta Maurins






Freundschaft ist die Blüte eines Augenblicks
und die Frucht der Zeit

August von Kotzebue





Wer nur das glaubt,
was er verstehen kann,
ist arm,
der lebt in einer Welt ohne Wunder.

Plutarch





Freunde sind wie Sterne
Du kannst sie nicht immer sehen,
aber sie sind immer da.

F. Kafka




[/size]

Laura37 Offline




Beiträge: 252

06.03.2008 10:27
#4 RE: Frühling antworten

[color=white][font=comic][size=2]Auch die
dunkelste Nacht
endet mit einem
Sonnenaufgang.

Angelika Mack






Was du liebst,
lass frei.
Kommt es zurück,
gehört es dir -
für immer.


(Konfuzius)
[/size][/font][/color]

Laura37 Offline




Beiträge: 252

06.03.2008 10:29
#5 RE: Frühling antworten

Lob des Frühlings

Saatengrün, Veilchenduft,
Lerchenwirbel, Amselschlag,
Sonnenregen, linde Luft!
Wenn ich solche Worte singe,
Braucht es dann noch große Dinge,
Dich zu preisen, Frühlingstag!

Ludwig Uhland

Laura37 Offline




Beiträge: 252

07.03.2008 06:58
#6 RE: Frühling antworten



Komm bunter Frühling
Angst und Bange sind vorbei
Lass Farben leuchten

Ein leichter Hauch Frühlingswind
lässt meine Seele baumeln

© Laura

Laura37 Offline




Beiträge: 252

07.03.2008 07:07
#7 RE: Frühling antworten

Frühlingsstrauß

Herrlich so ein Frühlingsstrauß,
geschnitten aus früh blühenden Zweigen,
Frühlingsstimmung in jedes Haus,
wenn die Knospen Blüten zeigen.

Dottergelb die Forsyhtienblüten,
blütenweiß der Kirschen Blütenpracht,
die Birkenzweige im zarten Grün,
ja, der Frühling ist erwacht.

Bunt bemalte Eier zum Osterfest,
ein schöner, alter Brauch,
in großer Zahl im Osternest,
Zierde – als Symbol am Frühlingsstrauch.

Im Frühling die Natur erwacht,
das Ei symbolisiert das Leben.
Beides nur Sinn dann macht,
wenn’s auf der Welt wird Friede geben.

©Autor G. Barge

Laura37 Offline




Beiträge: 252

07.03.2008 07:08
#8 RE: Frühling antworten

DIE KRAFT DES FRÜHLINGS

Du Frühling, reich mir deine Hand.
Bist voller Kraft und neuem Mut.
Malst Blumen, Blätter, zauberhaft.
Erneuerung, die tut uns gut.

Du bist ein wahrer Zauberer.
Gibst Herzen wieder Schwung.
und manches angeschlagene Herz,
wird plötzlich wieder jung.

Dann fängt es laut zu singen an.
Hast Lebensfreud’ geweckt.
Bei manchen dauert es nicht lang.
Hast du es nur geneckt?

Christina Wolny

Laura37 Offline




Beiträge: 252

07.03.2008 07:11
#9 RE: Frühling antworten

März

Sprich noch nicht vom Frühling, es ist zu früh!
so lockend die Sonne vom Himmel blitzt,
so lockend alles glänzt und glitzt ...
sprich noch nicht vom Frühling, es ist zu früh!
Es werden Tage wieder kommen
bevor erblüht, wovon du träumst,
da alles wie vorher trostlos weh
in Regen sich begräbt und Schnee,
Tage voll Traurigkeit, Tage voll Müh ...
sprich noch nicht vom Frühling, es ist zu früh!

Und doch und dennoch: mit jubelndem Liede
grüße dies frohe befreiende Blau
über all dem farblosen Grau,
freu dich der flimmernden Mittagsstunden,
Sonne das Herz dir zu keimender Kraft,
dass es dem müde machenden Winter
und seiner Enttäuschung sich wieder entrafft!

Nur warte, nur wart noch! es wird sich erfüllen,
es wird sich erfüllen, was du ersehnst:
Glutig auflodern wird es am Himmel,
über die Berge her wird es wehn
und wie donnernde Osterglocken
wird es durch die Lande gehn ...
nur warte, nur wart noch und hab Geduld!
So schön und so köstlich dies blitzende Blau
mit seinem süßen stillen Locken,
es kommen Tage noch und Wochen
farblos grau,
da alles wie vorher trostlos weh
in Regen sich begräbt und Schnee,
Tage voll Traurigkeit, Tage voll Müh ...
sprich noch nicht vom Frühling, es ist zu früh!


Cäsar Flaischlen
(1864-1920)

Laura37 Offline




Beiträge: 252

12.03.2008 18:45
#10 RE: Frühling antworten






Ausblicke aufs Meer
Vorbeiziehende Schiffe
Glitzern der Wellen

Frischer Duft der See
Unendlichkeit der Wellen
Atemzug des Glücks

Weit draußen am Horizont
Steigt der erste Sonnenstrahl
Trifft mitten ins Herz

© Laura






Salziger
Geschmack vom
Meer Freiheit Abenteuer
kleidet sich sanft in
blautürkis

© Laura

Laura37 Offline




Beiträge: 252

12.03.2008 19:04
#11 RE: Frühling antworten

Manchmal dauert es ganz schön lang,
bis der Winter vorüber ist,
und die Flügel wieder wachsen.
Eine sehr schöne Version .
von *Graue Tage*
Wie ein Luftballon, so stieg ich auf,
sehe von oben auf der Welten Lauf.
Ich würde schauen, auch mal nach Dir,
doch so wie es ist, muss ich bleiben hier.
Bis am Ende aller Tage,
ich wieder meine Flügel trage.

sternenschein

Laura37 Offline




Beiträge: 252

12.03.2008 19:06
#12 RE: Frühling antworten

Es kommen immer
wieder einmal Zeiten,
da man stille liegen muß
wie eine verpuppte Raupe
und Geduld haben,
bis die Flügel
wieder wachsen,
die man sich abgeflogen.
In der allerstillsten Stunde
aber tut es plötzlich
dann ein leises Kling
und man ist wieder
Schmetterling.

Cäsar Flaischlen (1864 - 1920)

Laura37 Offline




Beiträge: 252

12.03.2008 19:07
#13 RE: Frühling antworten




Luftballon
steigt auf
und schwebt losgelöst
in weißer Wolke zum
Himmel

Laura

Laura37 Offline




Beiträge: 252

12.03.2008 19:12
#14 RE: Frühling antworten

"Im Grunde des Herzens
eines jeden Winters
liegt ein Frühlingsahnen,
und hinter dem
Schleier jeder Nacht
verbirgt sich ein
lächelnder Morgen"

Autor.: Khalil Gibran
(*1883 - 1931)

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de