Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 682 mal aufgerufen
 Laura37s gesammelte Werke
Laura37 Offline




Beiträge: 252

01.12.2007 17:09
RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten





Weihnachten – Besinnliche Zeit
endlich ist es wieder soweit
Straßen und Häuser goldig geschmückt
Kinder träumen und sind beglückt
Der Tannenbaum hat Lampenfieber
er wartet und das alle Jahre wieder
auf den Heiligen Abend im Licht
die Zweige so grün und die Äste so dicht
geschmückt mit Kugeln und Kerzen
Lieben wir ihn von ganzem Herzen.

©Laura

Laura37 Offline




Beiträge: 252

01.12.2007 19:22
#2 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten




Wann fängt Weihnachten an?

Wenn mitten im Winter eine Rose aufblüht
der Schmetterling leuchtend bunt durch den Garten zieht
die Nachtigall ein Lied der Hoffnung singt
und zwischen Menschen Freundschaft und Glück erklingt
dann fängt Weihnachten an.

Wenn mitten im Streit Versöhnung beginnt
es selbst zwischen Feinden wieder richtig stimmt
der Reiche mit dem hungrigen teilt
und der Lahme zum Regenbogen eilt
dann fängt Weihnachten an.

Wenn mitten im Leid die Not gewendet
das Dunkel des Todes durch Licht beendet
ein Kind wichtiger als alles ist
und du ganz du selber bist
dann fängt Weihnachten an.

Hermann-Josef Frisch

Laura37 Offline




Beiträge: 252

02.12.2007 06:50
#3 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten


Ich hab mir etwas ausgedacht -
dass mir keiner lacht!
Dieses Jahr zur Weihnachtszeit,
da beschenk ich weit und breit,
alle Leut - ihr glaubt es kaum?

Jeder kriegt von mir ´nen Traum:
Raben, die Trompete blasen,
bring ich mit, karierte Hasen,
eine Fuhre Gummibärchen,
dreizehn Flaschen voller Märchen,
Bäume, die Spazieren gehen,
Stunden, die ganz Stille stehen,
Hunde, die sich reiten lassen,
frisch gebratenes Eis in Massen,
schnelle Autos für die Kinder,
einen Zauber-Wunsch-Zylinder,
Extra-Väter, nur zum Spielen,
Bälle, die von selber zielen,
eine Müllkippe zu Hause
und ´ne Limonadenbrause
Betten, die im Dunkeln fliegen,
Masern, die wir niemals kriegen,
Sommerschnee auf Rodelwiesen,
aufblasbare bunte Riesen,

Feuerchen, die knisternd brennen,
Mütter, die nicht schimpfen können,
Badeseen an allen Ecken,
Lutschbonbons so lang wie Stecken,
Schulen, nur zum Lachenlernen,
Flugtaxen zu den Sternen,
Sofas zum Drauf-rum-zuspringen,
Lieder, die sich selber singen,
Pulver zum Unsichtbarmachen,
ein paar kleine, zahme Drachen,
Katzen, die auf Rollschuh´n rennen,
Morgenstunden zum Verpennen,
Wände, um sie anzumalen,
Nüsse ohne harte Schalen,
einen Löwen zum Liebkosen,
und statt Ärger rote Rosen!

Verf.unbek.


Laura37 Offline




Beiträge: 252

02.12.2007 06:53
#4 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten



Ich wünsche Glück zur Weihnachtszeit
und Zeit für frohe Stunden.
Ich wünsche Frieden weit und breit,
lass Köstliches dir munden.
Nimm Zeit dir zur Besinnung
und ruh den Geist mal aus,
versetz dein Herz in Stimmung,
schließ Einsame nicht aus.

(Verf. unbekannt)

Laura37 Offline




Beiträge: 252

02.12.2007 07:10
#5 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten



Wenn es draußen friert und schneit
Und der Christ ist nicht mehr weit!
Wie's tuschelt in den entferntesten
Ecken, kichert und lacht!
überall Bepacktsein, Verstecken;

Vorfreude: Wie anderen Freude
man macht! Hoffen und
Wünschen webt feiernd durchs
Zimmer: Ein Heinzelmannwirken
im Lampenschimmer.

Mich deucht, ich sah einen
güldenen Schein: Guckt da nicht
Sankt Niklas zum Fenster herein ?
Glocken erklingen in weiter Ferne.
Bratäpfelduft aus dem Ofen quoll

Am nachtklaren Himmel
Schimmern die Sterne
verheißungsvoll
Und schauen das Treiben
und freuen sich mit

bei der eilenden Menschen
frohklingendem Schritt.
Friedvolles Hasten weit und breit:
Weihnacht ist nahe!
O heimliche Zeit!


(Albert Sergel)

Laura37 Offline




Beiträge: 252

02.12.2007 16:45
#6 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten


Tannengeflüster -
(James Krüss)

Wenn die ersten Fröste knistern,
In dem Wald bei Bayrisch-Moos,
Geht ein Wispern und ein Flüstern
In den Tannenbäumen los,
Ein Gekicher und Gesumm
Ringsherum.

Eine Tanne lernt Gedichte,
Eine Lärche hört ihr zu.
Eine dicke, alte Fichte
Sagt verdrießlich: "Gebt doch Ruh!
Kerzenlicht und Weihnachtszeit
Sind noch weit!"

Vierundzwanzig lange Tage
Wird gekräuselt und gestutzt
Und das Wäldchen ohne Frage
Wunderhübsch herausgeputzt.
Wer noch fragt: "Wieso? Warum?!
Der ist dumm.

Was das Flüstern hier bedeutet,
Weiß man selbst im Spatzennest:
Jeder Tannenbaum bereitet
Sich nun vor aufs Weihnachtsfest,
Denn ein Weihnachtsbaum zu sein:
Das ist fein!

Laura37 Offline




Beiträge: 252

04.12.2007 17:23
#7 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten


ADVENT

Es brennt mit starkem hellen Glanz,
Die erste Kerze auf dem Kranz,
Sie ist der Glaube, wo er fehlt,
Ist alles dunkel in der Welt,
O öffnet Eure Herzen weit,
Advent ist da, die Weihnachtszeit.

Doch seht wie schön und licht sie brennt!
Die zweite Kerze im Advent,
Sie ist die Hoffnung und sie spricht
Hofft immer zu, verzaget nicht,
Ich bau Euch Brücken still und sacht
Im Leben und zur heiligen Nacht.

O, strahle, strahle ohne End
Die dritte Kerze im Advent.
Du bist die Liebe wundermild,
Die vieles Leid auf Erden stillt.
Du bringst uns Licht und Glück zugleich,
Und auch ein Stückchen Himmelreich.

Zu Ende geht die Zeit Advent,
Nun da der Freude Kerze brennt.
Die Flamme knistert leis und lind,
Bald ist es da, das heilige Kind.
Und in des Lichtes Baumes Pracht,
Ersteht für uns die heilige Nacht.

( Rosa Auer)

Laura37 Offline




Beiträge: 252

07.12.2007 07:54
#8 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten


Dezember

Es kommt eine Zeit
da wird es still
Da gehn die Lichter aus
da kommt ein Wind
ruft nach dem Fährmann
Der träumt den Traum
vom goldnen Schiff
Das Schiff hat eine
große Fahrt bei Nacht
Es geht von Haus zu Haus
Es fährt die Straßen auf und ab
Es kommt durch alle Länder
Es kommt durch alle Stuben
Da bleibt ein goldner Schein zurück

Elisabeth Borchers
* 27. Februar 1926

Laura37 Offline




Beiträge: 252

07.12.2007 08:56
#9 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten


[i][center]




Nikolaus

Wird dir das Fensterln nicht zu viel?
Bist doch zu alt für dieses Spiel
Motorradfahren willst du immer
mit dem Rentier kommst du nimmer.
Es wird von Menschen nicht bestritten
das ist fescher als der Schlitten.
Bring im Sack die guten Sachen
ja das lässt sich sicher machen
Komm herein du sollst nicht frieren
Doch demnächst benutz die Türen

©Laura

Laura37 Offline




Beiträge: 252

08.12.2007 07:20
#10 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus. Den weissen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke

Laura37 Offline




Beiträge: 252

08.12.2007 07:29
#11 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten

Foto Hans Feichtinger

[color=white]
"Weihnachten ist... -
...wenn ein stilles Lächeln von Herzen kommt,
...wenn das Ich zum Wir sich wandelt,
...wenn Hände lieber geben als nehmen,
...wenn aus Abstand Nähe wird,
...wenn Helfen ein wichtiges Wort wird,
...wenn Augen zu leuchten beginnen,
...wenn eine Träne nicht Leid bedeuten muss."

Verf. ein Freund von Hans Feichtinger
[/color]

Laura37 Offline




Beiträge: 252

09.12.2007 10:37
#12 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten




Der Weihnachtsstern

Von Osten strahlt ein Stern herein
Mit wunderbarem hellem Schein,
Es naht, es naht ein himmlisches Licht,
Das sich in tausend Strahlen bricht!
Ihr Sternlein auf dem dunklen Blau,
Die all ihr schmückt des Himmels Bau
Zieht euch zurück vor diesem Schein.
Ihr werdet alle winzig klein!
Verbergt euch, Sonnenlicht und Mond,
Die ihr so stolz am Himmel thront!
Er naht, er naht sich von fern -
Von Osten her - der Weihnachtsstern!

(Franz von Pocci)

Laura37 Offline




Beiträge: 252

09.12.2007 11:24
#13 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten

ADVENT

Es brennt mit starkem hellen Glanz,
Die erste Kerze auf dem Kranz,
Sie ist der Glaube, wo er fehlt,
Ist alles dunkel in der Welt,
O öffnet Eure Herzen weit,
Advent ist da, die Weihnachtszeit.

Doch seht wie schön und licht sie brennt!
Die zweite Kerze im Advent,
Sie ist die Hoffnung und sie spricht
Hofft immer zu, verzaget nicht,
Ich bau Euch Brücken still und sacht
Im Leben und zur heiligen Nacht.

O, strahle, strahle ohne End
Die dritte Kerze im Advent.
Du bist die Liebe wundermild,
Die vieles Leid auf Erden stillt.
Du bringst uns Licht und Glück zugleich,
Und auch ein Stückchen Himmelreich.

Zu Ende geht die Zeit Advent,
Nun da der Freude Kerze brennt.
Die Flamme knistert leis und lind,
Bald ist es da, das heilige Kind.
Und in des Lichtes Baumes Pracht,
Ersteht für uns die heilige Nacht.

( Rosa Auer)

Laura37 Offline




Beiträge: 252

16.12.2007 08:29
#14 RE: Weihnachtslied, chemisch gereinigt antworten

Ich wünsche Glück zur Weihnachtszeit
und Zeit für frohe Stunden.
Ich wünsche Frieden weit und breit,
lass Köstliches dir munden.
Nimm Zeit dir zur Besinnung
und ruh den Geist mal aus,
versetz dein Herz in Stimmung,
schließ Einsame nicht aus.

Verf. unbekannt

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de