Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 290 mal aufgerufen
 © Selbstverfasstes von Autoren des Partnerforums 'Be Art' :)
Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

30.11.2007 10:39
RE: © Barbara Maryam Naziri (Aramesh) - Mopsig Antworten

Die ersten blau-markierten Verse werden nur gelesen, wenn die beiden letzten Verse wegbleiben. Die beiden letzten Verse hingegen ergeben Sinn, wenn die blau-markierten Verse nicht gelesen werden.

Mopsig

Da gibt es Hunde - groß und klein,
sie können schmal und dicker sein,
doch unter diesem Hundereigen
find ich den Mops besonders eigen.

Sein rundes Auge mich entzückt,
die Schnauze vornehm platt gedrückt,
er tut sich stets so keck hervor,
drum flüster’ ich Dir leis’ ins Ohr:


Ich wünscht’, ich wär’ ein Mops,
wirk ich auch wie ein Klops,
heb ich graziös und fein
an jedem Baum mein Bein.

Ich wollt, ich wär’ ein Mops
und mache einen Hops,
ich tanz bei jedem Schritt
mein Ringelschwanz tanzt mit.

Ich wär’ so gern ein Mops
und kaue gerne Drops,
bin heiter und so keck
und wälze mich im Dreck.

Ich bin so gern ein Mops,
mach einen zweiten Hops,
denn ist mal nicht viel los,
spring ich dir auf den Schoß.

Ich bin so gern dein Mops,
in deinen Arm ich hops,
lass mich dort nicht vergraulen
und mir den Kopf gern kraulen.

Ich bin und bleib dein Mops
an deiner Seite hops
ich glücklich durch mein Leben
Was kann es Schönres geben?

Du siehst in mir den Mops,
für Dich bin ich der Klops,
der hängt an deinem Bein,
so lästig wie ein Stein.

Ich war so gern dein Mops,
wir beide machen hops,
zum Tierheim geht’ts im Nu,
doch das verlässt nur du.


© Barbara Maryam Naziri

IMUDI - Initiative Menschenrechte und Demokratie - IRAN
"Möge Deine Hand niemals schmerzen!"
Barbara Naziri - Literaturgarten der Aramesh

greatmum4 Offline




Beiträge: 2.558

30.11.2007 10:58
#2 RE: © Barbara Maryam Naziri (Aramesh) - Mopsig Antworten

Ich mag Mopse auch sehr gern.




Das Gedicht ist schön, aber der Schluss ist so traurig.
Leider kommt es immer wieder vor, dass Tiere wegen nichts weggegeben werden.

Hatte erst das Gedicht gelesen und gar nicht den Anfang.
Das Gedicht fing so fröhlich an und hörte so traurig auf,
so dass ich erst richtig geschockt war.

Darf ich das Gedicht in den Blog setzen.
Ich finde, dies sollten viele Menschen lesen, gerade vor Weihnachten.

Wer von sich behaupten kann, er sei ohne Fehler - ist selbst einer!

Aramesh Offline




Beiträge: 7.480

30.11.2007 11:29
#3 RE: © Barbara Maryam Naziri (Aramesh) - Mopsig Antworten

Hallo liebe Rosi,
wie schön, von Dir zu hören. Natürlich darfst Du das Gedicht in den Blog setzen (mit meinem Copyright natürlich ). Ich denke viel an Dich und hoffe, es geht Dir gut.
Alles Liebe

IMUDI - Initiative Menschenrechte und Demokratie - IRAN
"Möge Deine Hand niemals schmerzen!"
Barbara Naziri - Literaturgarten der Aramesh

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de