Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.278 mal aufgerufen
 Worte / Geschichten / Gedichte, die zum Nachdenken anregen
mande ( gelöscht )
Beiträge:

20.12.2006 08:26
RE: Zengedichte antworten

Zengedichte

Wasser,
Brot und Salz.
Im Schatten
des Hauses,
steht eine Bank.
Sei Willkommen.

*

Schatten wandern
durch den Garten.
Ein sanfter Wind
spielt
mit den Gardinen.
Die Katze
sitzt am Rand
des Brunnens;
sieht den Mond
im Wasser schwimmen.

*

Wie gut,
dass ich den Mond
auf meinen
Schultern trage.
Denn,
was täte ich
um Mitternacht,
wenn ein Gedicht
ich lesen möchte;
und die Lampe
stottert,
und verstummt?

*

Der Wurm,
und der
frühe Vogel.
Die Katze
Im Sprung.

*

Das Dach zu flicken,
wäre klug.
Doch,
stände dann nicht
der Mond,
wie vor
verschlossenen Türen?

*

Wolken,
Wind und Sonne.
Von Blüte
zu Blüte
fliegt
ein Schmetterling.

*

Wellenschlag,
und Möwengeschrei.
Weisse Segel
am Horizonth.
Fussspuren
im Sand.

*

Das schönste Gedicht
schrieb mir
die Sonne:
Goldährenfelder
im Wind.

*

Das Blatt
fällt vom Baum,
und der Vogel
fliegt in den Süden.
Doch ich weiss,
dass beide
wiederkommen werden.

*

Meine alte Teetasse
ist zerbrochen.
Nein,
schenke mir keine neue.
Ein wenig Leim nur;
das genügt.


Manfred Schröder, (*1938), deutsch-finnischer Aphoristiker und Satiriker

[ Editiert von mande am 10.05.08 6:34 ]

greatmum Offline




Beiträge: 7.842

21.12.2006 00:55
#2 RE: Zengedichte antworten

Tolle und tröstende Worte


 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de